Die Geschichte der Frau Tietze über die ersten Experimente mit der "Espresso-Maschine"  



Frau Tietze war zunächst Klientin von Engelbert Winkler und danach Gefährtin. Die erste Außenstehende, welche das Gerät in unterschiedlichen Entwicklungsstadien wie z.B. den „Espresso-Maschinen“-Prototypen und später Lucia N°03 probierte. Interessanterweise hinterließen die Lichterlebnisse einen tiefgreifenden Eindruck insbesondere auf ihre Fähigkeit, Gedichte zu schreiben.

Am 20. September 2016 feierten Light Attendants die Herbst-Tag/Nachtgleiche an verschieden Orten dieser Welt. 
Engelbert Winkler komponierte dazu eine spezielle Session "Avalon" angelehnt an die Schuman Frequenzen.

Alle teilnehmenden Personen, die eine Session erlebten, nannten spontan drei Begriffe. Wir sammelten diese Begriffe und filterten neun Schlüsselwörter heraus und gaben sie Frau Tietze. Was machte Frau Tietze? Sie formulierte ein wunderschönes Gedicht.

So fühlt sie sich noch immer tief verbunden mit Lucia N°03 Lichterfahrungen.

Lesen Sie mehr über das Gedicht für Weihnachten 2016 von Frau Tietze (Deutsch ab Seite 4)


Wie ist Ihr Feedback?

Über Ihre Anregungen oder auch Lob freuen wir uns sehr.

Was gefällt Ihnen? Was würden Sie ändern? - Haben Sie eine Frage?

Werden Sie Lucia N°03 empfehlen?